Israelreise der Kirchengemeinde Gaildorf

Israel und Palästina waren die Ziele einer Reisegruppe der evangelischen Kirchengemeinde Gaildorf. Unter Leitung von Andrea Zube und Uriel, einem  Israelischen Guide, wanderte die Gruppe von Nazareth durch das Taubental zum See Genezareth. Dort besuchte man Orte, an denen Jesu gewirkt hatte. Ebenso schaute man Ausgrabungen an und hörte viel über die Geschichte des Landes. Ein Tanzabend mit Israelischen Tänzen stand auf dem Programm, wie auch eine kleine Wüstenwanderung und ein Bad im Toten Meer. In Jerusalem wohnte die Gruppe mitten in der Altstadt in einem Haus mit wunderschöner Dachterrasse. Hierher kehrte man gerne zurück, um sich von den erlebnisreichen Tagen zu erholen. Denn auch in Jerusalem war viel zu entdecken: Das Jüdische Viertel mit der Davidsstadt, der Klagemauer und dem Hiskia-Tunnel; das christliche Viertel mit der Via Dolorosa und der Grabeskirche; das moderne Jerusalem mit der Holocaust-Gedenkstätte, der Knesseth und dem Israel-Museum; und das muslimische Viertel mit dem Basar "Suq", der mit seiner Waren-Vielfalt und den duftenden Gewürzen magische Anziehungskraft ausstrahlte. Zum Abschluss der Reise besuchte die Gruppe Bethlehem und verabschiedete sich mit dem Wunsch: Wir sehen uns wieder - vielleicht auch in Jerusalem.

Text und Bilder: Andrea Zube