Frauenmahl 2017- Wie einst bei Luthers

Ein besonderer Beitrag zum Reformationsjubiläum stellt das Frauenmahl dar, das nun zum 2. Mal in unserer Region stattfindet. Verschiedene Veranstalter (u.a. das Evang. Kreisbildungswerk, die Kirchenbezirk Gaildorf und Schwäbisch Hall, die Kath. Erwachsenenbildung usw.) laden dazu ein. Das Mahl steht in der Tradition der Gepflogenheiten im Hause Luther, wo sich zu den Mahlzeiten meist eine Vielzahl von Gästen einfanden, um vor allem mit Martin Luther, aber auch mit seiner Gattin Katharina von Bora, über theologische, philosophische und politische Themen zu diskutieren.

Das 2. Frauenmahl in Schwäbisch Hall steht dieses Mal unter dem Titel „Frieden – in uns, mit uns, durch uns“. Frauen aus unterschiedlichen Bereichen von Gesellschaft und Kirche, werden zwischen den einzelnen Gängen eines festlichen Menüs, ihre Gedanken zum Thema „Frieden“ darlegen. Eingeladen wurden die Bundestagsabgeordnete Annette Sawade, Dr. Beate Weingardt, evang. Theologin aus Tübingen, Gabriele Hüben-Rösch, kath. Klinikseelsorgerin und Pastoralreferentin sowie Emina Corbo-Mesic, muslimische Religionspädagogin. Die Moderation hat Pfarrerin Dr. Henrike Frey-Anthes aus Kupferzell. Kulturell umrahmt wird die Veranstaltung von der Schauspielerin Martina-Maria Reichert und  Marlene Wollmann mit Team.

 

Das Frauenmahl findet am 19. Mai 2017, 18:00 Uhr im Landhaus Rössle in Veinau statt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich beim Evang. Kreisbildungswerk Schwäbisch Hall, Tel. 0791 94674-150/-151 oder Mail: eks@brenzhaus.de. Die Kosten für das Frauenmahl betragen 38,00 €.