Kirchentag im Reformationssommer

Der 36. Deutsche Evangelische Kirchentag ist Teil der Feierlichkeiten zum 500. Reformationsjubiläum im Jahr 2017. Deshalb endet der Kirchentag nicht- wie gewohnt- mit einem Schlussgottesdienst in der Stadt, in der er auch eröffnet wurde, sondern mit einem großen Festgottesdienst in der Lutherstadt Wittenberg.

Zu diesem Festgottesdienst sind nicht nur die Besucherinnen und Besucher des Kirchentages eingeladen. Viele kommen auch von den sechs Kirchentagen auf dem Weg, die parallel zum Berliner Kirchentag in Leipzig, Magdeburg, Erfurt, Jena/ Weimar, Dessau-Roßlau und Halle/Eisleben stattfinden. Kurz vor dem Kirchentag beginnt in Wittenberg zudem eine Weltausstellung zur Reformation mit dem Titel „Tore der Freiheit“. Zum Reformationssommer gehören außerdem Konfi- und Jugendcamps sowie ein Europäischer Stationenweg. 

Teilnehmen

DEKT/Jan-Peter Boening

Ab September 2016 können sich Gruppen und Einzelpersonen auf kirchentag.de bequem online zur Teilnahme anmelden. Dabei kann die Anmeldung sofort gestartet, aber bei Bedarf noch bis Frühjahr 2017 geändert oder ergänzt werden. Wer möchte, dem vermittelt der Kirchentag für eine kleine Pauschale ein Quartier in einer Schule oder bei Privatpersonen. Eine Dauerkarte kostet 98 Euro, ermäßigt 54 Euro, Karten für Familien mit Kindern bis 25 Jahre gibt es für 158 Euro. In der Karte ist voraussichtlich der Fahrausweis für Berlin und Potsdam enthalten. Für besonders Ambitionierte wird es auch Karten geben, die nicht nur für den Kirchentag, sondern auch für alle anderen Veranstaltungen des Reformationssommers gültig sind.

Die Anmeldung startet im September 2016 unter www.kirchentag.de/teilnehmen