Taufmöglichkeit

Als fester Tauftermin ist in der Regel der 2. Sonntag in jedem Monat vorgesehen; und zwar in der Kirchengemeinde und Kirche, in der der Gottesdienst um 10 Uhr stattfindet. D.h. Obergröninger Kirchengemeindeglieder können ihre Kinder auch in der Christuskirche taufen lassen und umgekehrt Untergröninger evangelische Christen ihre Kinder in der Nikolauskirche.

Die Taufen finden immer im Hauptgottesdienst am Sonntag oder am kirchlichen Feiertag statt, um den Gemeinschaftscharakter (der Täufling wird in eine christliche Gemeinschaft hineingetauft) zu unterstreichen.

Natürlich sind Taufen auch an kirchlichen Hochfesten wie Epiphanias (6. Januar), Ostern, Pfingsten etc. möglich sowie bei begründeten Ausnahmefällen auch an einem anderen Sonntag als dem 2. Sonntag im Monat. Wenden Sie sich zur Terminabsprache dann bitte an Pfarrerin Florentine Wolter (s. Ansprechpartner).

 

Besondere Gottesdienste

Hierzu zählen der bereits oben erwähnte, recht beliebte Gottesdienst im Grünen einmal im Jahr. Der an einem kleinen Waldstück gelegene, gut geschützte Platz mit der Flurbezeichnung „Steinenkreuz“ hat sich als geeignet erwiesen, um von Menschen aus allen Gemeindeteilen besucht zu werden. Zusätzlich haben sich in den letzen Jahren aber auch Hofgottesdienste oder Lichtergottesdienste etabliert.

Auch der jährliche Erntedankgottesdienst, andere besondere, festliche Gottesdienste oder Gottesdienste mit Beteiligung von Konfirmanden spielen im kirchlichen Leben durchaus eine wichtige Rolle.

 

Weltgebetstag der Frauen

Auch in Obergröningen gibt es schon längere Zeit die Tradition des Weltgebetstages. Ein ökumenisches Team von Obergröninger und Schechinger Frauen bereitet an mehreren Abenden den besonders gestalteten Weltgebetstagsgottesdienst vor und lädt im Anschluss zu einem gemütlichen Zusammensein ein. Der Gottesdienst wird abwechselnd, das eine Mal in der ev. Nikolauskirche in Obergröningen und im Jahr darauf in der katholischen St. Sebastianskirche in Schechingen gefeiert.

 

Weitere Veranstaltungen

Seniorennachmittage oder der jährlich stattfindende Neujahrs- und Sektempfang in geselliger Atmosphäre mit Jahresrückblick im Vereinsraum der Gemeindehalle Obergröningen runden das Bild einer kleinen, aber doch gewachsenen Gemeinde ab, die Gottes Wort an jungen und alten Menschen in Treue und Pflichterfüllung weiterzusagen versteht. Schließlich verdient auch der 1911 gegründete Männergesangverein Obergröningen noch Erwähnung, dessen Männerchor bei besonderen Gelegenheiten in der Kirche und bei weiteren Veranstaltungen der Kirchengemeinde regelmäßig mitwirkt.