Johannisfeier

Am 29. Juni entzündeten die Oberroter Pfadfinder schon zum 10. Mail ihr Johannisfeuer auf dem Kornberg. Sie feierten damit nicht nur das zehnjährige Jubiläum des Johannisfeuers, welches jedes Jahr mehr Gäste anlockt, sondern auch das fünfzehnte Stammesjubiläum. 

Zu diesem Anlass wurde den Gästen einiges geboten: Für die Kinder gab es Aktionen wie Dosenwerfen, eine Mohrenkopfschleuder und das Wikingerschach Kubb, außerdem gab es den bekannten „Pfadiburger“ ab diesem Jahr auch mit vegetarischem Fleischkäse.

Doch auch Altbewährtes wurde weitergeführt. So zum Beispiel die Glühwürmchenwanderung und der Gottesdienst von Pfarrer Andreas Balko, dieses Jahr mit Unterstützung von Vikarin Miriam Haar. 

Als sich nach der Fackelwanderung das zehnte Johannisfeuer wortwörtlich in Schall und Rauch auflöste, zogen durch die Köpfe mancher Pfadfinder Erinnerungen an die vergangenen fünfzehn Jahre Pfadfinderarbeit in Oberrot. Leise klangen die Gitarrenlieder durch die Nacht, als auch der letzte Gast sich verabschiedete und ein weiteres Johannisfeuer zu Ende ging.