Kirchengemeinde Sulzbach am Kocher

© KiGde. Sulzb.-Laufen

Michaelskirche

Unsere Gemeinde liegt ca. 8 km kocheraufwärts von Gaildorf, malerisch eingebettet im Kochertal, den Seitentälern und auf der Höhe, umgeben von großen Wäldern.  

Wegen seiner schönen Lage wird unsere Gemeinde manchmal auch liebevoll "kleiner Schwarzwald" genannt.  

Zu unserer Kirchengemeinde gehören ca. 1130 Gemeindeglieder, verteilt auf den Hauptort und mehrere größere und kleinere Wohnplätze.  

Unsere Gottesdienste feiern wir in der Michaelskirche, die wir in den letzten Jahren rundum renoviert haben. Kirchenchor, Posaunenchor, Musikverein, Flötengruppen und Liederkranz bereichern unsere Gottesdienste und die Feste, die wir im Laufe des Jahres miteinander feiern. 

Ein reger Mitarbeiterkreis gestaltet unsere Kindergottesdienste; Mädchenjungschar, Flötengruppen, Mutter-Kind-Treff und Frauenkreis laden herzlich ein. 
 

© KiGde Sulzb.-Laufen

Blick auf die Heerbergskirche in Laufen

Laufen gehört zur bürgerlichen Gemeinde Sulzbach-Laufen, der südlichsten Gemeinde des Landkreises Schwäbisch-Hall. Sie liegt direkt am Kocher zwischen Abtsgmünd und der Dekanatsstadt Gaildorf.  

Die Evangelische Kirchengemeinde Laufen am Kocher hat ca. 750 Gemeindeglieder, das sind 70% der Laufener Gesamtbevölkerung.  

Eine ganz besondere Lage hat die Heerbergskirche. Sie liegt oberhalb des Dorfes auf dem Heerberg, weithin sichtbar und darum sehr markant. Über 500 Jahre steht sie dort und hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Früher war sie Wallfahrtskirche und es gab im Dorfkern noch die eigentliche Dorfkirche. Diese existiert heute aber nicht mehr und die Heerbergskirche ist nun der Ort, an dem sich an jedem Sonntag die Kirchengemeinde versammelt und Gottesdienst feiert.  

Wir sind eine offene Gemeinde, aufgeschlossen für die verschiedensten Menschen und Gottesdienstformen, Themen und Veranstaltungen. Unser Wunsch ist, dass sich die Menschen in unserer Kirchengemeinde verstanden fühlen und gut begleitet wissen, sie im Glauben an den dreieinigen Gott gestärkt und mit ihrem Lebensweg versöhnt werden.