1000  Bau einer romanischen Kirche mit Türmchen

1343  Richtfest für ein größeres Kirchenschiff

1500  Einbau größerer Fenster im gotischen Stil,

         Anbau des Chores

1511  Guss der großen Glocke

1556  Epitaph für den 1. Eutendorfer Pfarrer und

         seiner Familie, bei der Restaurierung 1920

         umgewidmet

1619  Altarbilder von Hieronymus Rappold

1841  Verlegung des Friedhofs an den Ortsausgang

1884  Innenrenovierung, Entfernung des Balkengestühls,

Erhöhung des Chorbogens

1922  Guss der kleinen Glocke

1943  Gründung des Kirchenchores

1955  Guss der mittleren Glocke zum 400jährigen Reformationsjubiläum

1970  Innenrenovierung, Abhängung einer neuen Holzdecke

         (im Chor wird das Original belassen), neues Gestühl, Heizung

         Der Taufstein von 1885 steht bis heute neben der Wörthbachtreppe,

         sein Vorgänger von 1620 mittlerweile im Gemeindehaus

1971  Bau einer neuen Orgel (Fa. Peter Vier)

1994  Einweihung des Gemeindehauses. (Im Obergeschoss ist das West-

         fenster der Kirche beleuchtet eingebaut; es wurde 1970 von einem

         Gemeindeglied aus dem Schutt gesichert und aufbewahrt.