Als christliche Gemeinde wollen wir der Welt, die gerade von nur einem Thema beherrscht wird, andere Inhalte entgegensetzen:

 

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) lädt jeweils um 19 Uhr alle Menschen ein, gemeinsam „Der Mond ist aufgegangen“ zu singen oder zu musizieren – jeder und jede auf seinem Balkon oder im Garten. Denn Singen verbindet und tut gut.


Hier können Sie eine Besinnung von Kirchenrätin Susanne Hasselhoff (Hannover) lesen und hier können Sie sich das Lied von Paul Gerhardt vorsingen lassen, die Stuttgarter Kantorei lädt zum Zuhören oder Mitsingen ein. Den Text finden Sie im Gesangbuch unter EG 482 oder hier.

 

Oder Sie lassen sich von Psalm 91 inspirieren. Wenn Sie gerade keine Bibel zur Hand haben, finden Sie den Text hier. Aus der Fülle der Vertonungen wählen wir die von Felix Mendelssohn-Bartholdy, er hat die zentralen Verse 11 und 12 gewählt. Der Universitätschor München singt Ihnen diese Motette aus dem Oratorium Elias vor.

 

Unser Bezirkskantor, Martin Schlotz, hat das „Lied in schwerer Zeit“ geschrieben. Sie können es hier öffnen, wenn Sie eine Predigt von Pfarrerin Maurer hören möchten, findet sich links unter der Rubrik "Predigten" genügend Auswahl und Margot Käsmann, Hannover, meldet sich mit einer Videobotschaft über nachstehenden Bibelvers.