Im Gedenken an Pfarrer Ulrich Gruber

Pfarrer Ulrich Gruber war von 1992 bis zu seinem Ruhestand 2004 Pfarrer der früheren Evangelischen Kirchengemeinde Sulzbach am Kocher. Er war der direkte Vorgänger von Pfarrer Matthias Walch. Pfarrer Ulrich Gruber hat das Gemeindeleben nachhaltig geprägt und viele bleibende Erinnerungen geschaffen. In seine Sulzbacher Zeit fielen beispielsweise die Renovierung der Michaelskirche. Im Schulterschluss mit der bürgerlichen Gemeinde wurde die fußläufige Verbindung zum Friedhof angelegt. Er war der Initiator der Familiengottesdienste mit anschließendem Gemeindefest in der Stephan-Keck-Halle, des Gemeindebriefes und der beliebten Gottesdienste „Kirche im Abendlicht“ mit der meditativen Tanzgruppe. Diese hat seine Ehefrau Rosi Gruber-Friebel ins Leben gerufen. Sein ausgesprochen gutes Organisationstalent bescherte uns Kirchenkonzerte mit hochkarätigen Künstlern, wie dem Ensemble Art van Brass, eine Künstlergruppe mit zehn Blechbläsern aus ganz Süddeutschland, den Brüdern Stephan und Michael Kircheis und dem Brass Collegium Dessau. Pfarrer Ulrich Gruber konnte gut improvisieren, hart und fair verhandeln und kritisch hinterfragen auch bei kirchlichen Angelegenheiten. Er war äußerst korrekt und allen Gemeindegliedern menschlich sehr zugewandt. Mit großen Leid verbunden war der Tod von Ehefrau Renate Gruber. Pfarrer im Ruhestand Martin Wall stand Ulrich Gruber in dieser schweren Zeit als guter Freund stets zur Seite. Im Rahmen der Woche der Kirchengemeinde hat er im Januar 2010 den Gottesdienst in Sulzbach gehalten (siehe Bild). Seinen Ruhestand verbrachte Pfarrer Ulrich Gruber im sächsischen Freiberg, wo er nun verstorben ist. An sein Wirken in Sulzbach-Laufen erinnern wir uns in großer Dankbarkeit. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und den Angehörigen.

Für die Kirchengemeinde Sulzbach-Laufen: Helmut Wahl